ÜBER UNS


Wir sind Otmar Strondl und Marion Strondl-Löffler aus Dobersberg und wohnen „Am Szapary-Park“. Unsere Gemeinde liegt im nördlichen Waldviertel in Niederösterreich.

 

Schon lange wussten wir, dass wenn wir ein eigenes Heim haben, ein Jagdhund ins Haus muss. Die Wahl auf die Rasse Parson Russell Terrier fiel uns relativ leicht. Es musste ein Bauhund sein, der universell einsetzbar und optisch ansprechend ist. Noch viel mehr Argumente gibt es, die für diese liebenswerte Rasse sprechen. Im April des Jahres 2013 war es dann soweit, die Hündin Brenda SpiritofCattau (Lia) zog bei uns ein. Bald beschlossen wir, dass es nicht bei einem Hund bleiben wird, da uns die jagdlichen Vorzüge und das wunderbare Wesen Lias überzeugten. Im April 2016 kam Lias Nichte Enja SpiritofCattau (Enni) zu uns nachhause. Nachdem die Zeit für uns gekommen ist und wir das Abenteuer Zucht eingehen möchten, um die tollen  Anlagen weitergeben zu können, haben wir die Zuchtstätte „vom Szapary-Park“ gegründet.

 

Die Namensgebung unserer Zuchtstätte war für uns  schnell klar: Die Gasse, in der wir wohnen (Am Szapary-Park), geht auf das  ungarische Adelsgeschlecht Szápáry zurück. Graf Nicky Szápáry ist ein begnadeter Flintenschütze, Schießtrainer  und Revierinhaber in Dobersberg. Als Jäger darf  ich im Revier von Nicky Szápáry weidwerken und natürlich meine Hunde regelmäßig einsetzen.

 

Artgerechte Beschäftigung ist ein Muss für jeden Parson Russell Terrier. Der Jagdtrieb liegt ihnen im Blut, deshalb wollen wir unsere Welpen in erster Linie  in Jägerhände geben, die ihnen möglichst oft die Gelegenheit bieten, diesen auszuleben. Der soziale Kontakt und die konsequente Erziehung sind für diese Rasse sehr wichtig. Unsere Hunde leben bei uns im Haus und im Garten, reine Zwingerhaltung lehnen wir ab.


Jeder Hundeführer weiß, dass Jagderlebnisse mit seinen eigenen Hunden einen noch höheren Stellenwert haben.